Dienstag, 24. März 2009

Puppenmama gefunden - endlich!






Darf ich vorstellen: Das ist Neele! Neele ist schon ca. 8 Jahre alt, aber man sieht es ihr nicht an. Das liegt daran, dass ich sie mit viel Liebe für meine damals 5jährige Tochter gemacht habe, die aber leider überhaupt kein Interesse zeigte. So saß Neele ein paar Wochen unbespielt auf dem Sofa. Irgendwann wanderte sie vom Sofa ins Kinderzimmer und vom Kinderzimmer in eine Schutztüte und damit in einen Schrank. Ich mochte sie nicht abgeben, weil sie doch mein erstes "Waldorf-Baby" war. Sie ist eine waschechte Waldorfpuppe: Im Waldorfkindergarten unter der Anleitung einen strengen Anthroposophin aus 100 % Naturmaterialien erstellt. Nun ja, und dann sah ich gestern in Marions Creativ Blog ihre Puppen-Schätzchen und erinnerte mich an Neele. Ich habe sie aus ihrem Versteck befreit und "ganz unfauffällig" auf das Sofa gesetzt. Und siehe da: Marleen hat sie sofort adoptiert und kutschiert sie mit "Lisa" durch die Gegend *freu*. Neele und ich sind nun glücklich ;o)

So, jetzt wird noch ein bisschen Haushalt gemacht und dann gehts zum Endspurt für das Stricktop. Ich schätze/hoffe, dass ich es morgen präsentieren kann.

Viele liebe Grüße,
Marion

Kommentare:

strickliese-kreativ hat gesagt…

Oh wie schön, dass jetzt ein Kindchen mit ihr spielt. Ich freue mich mit Dir.
LG von Inken

creative 4 kids hat gesagt…

Hallo Marion!

Nee, ist die schön! Sowas Tolles hat es nicht verdient im Keller zu wohnen. Gott sei Dank hat ja jetzt jemand Erbarmen mit dem süßen Püppchen gehabt! ;-)

Ganz liebe Grüße Melanie

CONNY hat gesagt…

respekt.
unglaublich suess das pueppchen.
ich bin begeistert.
sie steht schon lange auf meiner wunschliste um selber eine zu machen.

liebe gruesse conny

ist bes schwer so eine waldorfpuppe herzustellen?

Marion hat gesagt…

Danke für eure lieben Kommentare! Ich freue mich immer sehr darüber!

@Conny:
Man kann nicht sagen, dass es besonders schwierig ist. Es braucht aber einen guten Lehrer, der einen darauf aufmerksam macht, was wichtig ist, vor allem was das Kopfabbinden und das Gesicht angeht. Wenn man dann einmal weiß, worauf es ankommt, ist es nicht so schwierig. Aber eine "Fummelarbeit" ist es schon ;o)
Liebe Grüße, Marion

Anonym hat gesagt…

da bin ich selbst durch Leben gegangen, wie diese Nele.
Mein Traum wäre es, sie im Arm zu halten - was würde ich dafür geben...

sie ist bezaubernd schön...

liebe Grüße
Hilde